Freiwillige Feuerwehr Bruchmühbach-Miesau
Tag und Nacht bereit - 365 Tage im Jahr

Aktuelles Ihrer Freiwilligen Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau im Jahr 2020

BrandAktuell – März 2020

30. März 2020: Aktuelles von Eurer Freiwilligen Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau

Rückblick: In den vergangenen vier Wochen wurden wir insgesamt zu neun Einsätzen alarmiert. Drei Verkehrsunfälle auf der BAB 6 in Richtung Autobahnkreuz Landstuhl. Bei einem Auffahrunfall wurden die betroffenen Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Letzte Woche befreiten wir eine Person aus einem verunfalltem PKW schonend, mittels eines hydraulischen Geräts. Ein weiterer Auffahrunfall ereignete sich am vergangenen Wochenende. Die Personen wurden bis zum Eintreffend des Rettungsdienstes betreut und auch hier wurde der Brandschutz sichergestellt und die Einsatzstelle abgesichert. Auslaufende Betriebsstoffe im Gefahrenbereich einer Tankstelle bescherten uns ebenfalls einen kurzen Einsatz. Durch einen defekten Autotank kam es zum Austritt von Kraftstoff. Der PKW wurde aus dem Gefahrenbereich entfernt und ein Auffangbehälter darunter platziert, um Kraftstoff aufzunehmen. Des Weiteren wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert, welche durch „Fehlalarm“ ausgelöst wurde und somit keine Maßnahmen eingeleitet werden mussten.
Die vergangene Woche war mit sechs Alarmierungen einsatzreich. Nachdem wir mit dem Stichwort „Person in Zwangslage“ alarmiert wurden, unterstützen wir den Rettungsdienst an der Einsatzstelle. Zwei kleinere Brände, die beide durch Gartenarbeit verursacht wurden, löschten wir mit unserem Schnellangriff und kontrollierten anschließend die Brandstellen mit der Wärmebildkamera, um eine erneute Brandentwicklung auszuschließen.

Zudem waren unsere Kameraden über drei Tage bei einem Großbrand in Otterberg unterstützend tätig. Zum einen wurde im Schichtbetrieb unser Tanklöschfahrzeug vor Ort zur Wasserversorgung benötigt, sowie zum anderen unsere Atemschutzgeräteträger, die die Ortswehr Otterberg bei den Löscharbeiten aktiv unterstützen. Außerdem waren unsere Kameraden des Fernmeldedienstes sowie der Technischen Einsatzleitung zur Unterstützung der "Katastrophenschutzeinheit des Landkreises Kaiserslautern" u.a. mit dem Einsatzleitwagen 2 vor Ort. Dieses fungiert bei größeren Einsatzlagen als Führungsfahrzeug.
Bisher waren wir in diesem Jahr insgesamt 41-mal für Sie in der Verbandsgemeinde im Einsatz.

Neue Homepage - www.ff-bruchmuehlbach-miesau.de: Anfang März 2020 ging unsere neue, überarbeitete Homepage online. Sie wurde nicht nur neu gestaltet, sondern auch so optimiert, dass die Ansicht für mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet) nun angepasst ist.
Auf unserer Homepage erfahren Sie alles über aktuelle Neuigkeiten, Einsatz- und Übungsberichte, die Mannschaften, die Einsatzfahrzeuge, unsere Gerätehäuser, die Jugendfeuerwehr, die Alterskameraden, aktuelle und saisonale Bürgerinformationen, sowie Kontaktmöglichkeiten zu uns. Viel Spaß beim Entdecken!

Übung US Army: In der ersten Übung des Monats März besuchten uns die Kameraden der US Army Depot Feuerwehr Miesau. Durch eine Änderung in der Vorgehensweise bei der Alarmierung werden wir künftig bei bestimmten Einsatzlagen gemeinsam ausrücken. Daher ist es wichtig, sich gegenseitig zu kennen und das nicht nur personell, sondern auch die ausrückenden Fahrzeuge, um den Einsatz gut zusammen absolvieren zu können. Bei dieser Übung wurde uns das Tanklöschfahrzeug (TLF) des US Army Depots Miesau vorgestellt. In Zukunft werden wir des Öfteren Übungen gemeinsam mit den Kameraden der US Army Depot Feuerwehr Miesau absolvieren, um eine gemeinsame Routine zu entwickeln.

Rettungsgasse: Bei einem Verkehrsunfall Anfang März auf der BAB 6 Richtung Autobahnkreuz Landstuhl, fanden die ausrückenden Kameraden eine vorbildlich gebildete Rettungsgasse vor. Daher war es den Kameraden problemfrei möglich, zügig und sicher an die Einsatzstelle zu gelangen.
Ein großes Dankeschön! Wir sind sehr stolz auf das umsichtige Verhalten der Autofahrer!

Aktuelles: Wie bereits auf unserer Facebook-Seite und Homepage bekanntgegeben, mussten wir sowohl die traditionelle Winterverbrennung am 21.03. als auch das jährliche Schlachtfest am 30.04. wegen der aktuellen Corona-Lage absagen.
Zudem finden aktuell und bis auf weiteres keine Übungsdienste, Lehrgänge oder sonstige Veranstaltungen der aktiven Wehr, Jugendfeuerwehr oder Alterskameradschaft statt.
Natürlich sind wir weiterhin rund um die Uhr für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Verbandsgemeinde einsatzbereit!


 Corona-Virus - Wir müssen reagieren - behalten aber unsere Einsatzbereitschaft bei

14. März 2020 - Aufgrund der aktuellen Lage, die wir seit geraumer Zeit beobachten, und der rasanten Ausbreitung des Covid-19 Virus und allen damit verbundenen Konsequenzen, müssen wir mit Bedauern informieren, dass die Winterverbrennung nicht durchgeführt wird.

Mit dem Hintergrund alle gefährdeten Personen und Besucher zu schützen, ist unsere jährliche Winterverbrennung mit dem Westricher Schlepperverein e.V. am 21.03.2020 nicht möglich.

Vielen Dank für euer Verständnis zu dieser getroffenen Entscheidung.

Weiterhin wurden aus gegebenem Anlass und der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung des Corona Virus weitere Maßnahmen durch uns beschlossen:

Bis auf Weiteres werden der Übungsbetrieb, Lehrgänge und Veranstaltungen eingestellt. Somit wird der Dienst auf die Einsatzbereitschaft beschränkt. Dies soll garantieren, dass die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr aufrecht gehalten wird, da auch wir, mit unserer Wehr, zu den unverzichtbaren Einsatz- und Hilfsorganisationen gehören.

Diese Maßnahme wurde lediglich getroffen, dass genügend Personal die Einsatzbereitschaft aufrecht halten kann, um die Sicherheit der Bürger/innen in unserer Verbandsgemeinde zu garantieren.

Ihr alle könnt einen kleinen Beitrag dazu leisten, indem ihr auf eure Handhygiene durch Händewaschen achtet und größere Veranstaltungen meidet.

So muss eine Rettungsgasse aussehen - Vielen Dank

Vielen Dank für "diese vorbildliche Rettungsgasse" am Montag, den 09. März 2020 auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim.
(Siehe EinsatzNr. 32/2020).

So muss eine Rettungsgasse aussehen!

Keine Gefahr für unsere Einsatzkräfte bei der Anfahrt und ein schnelles Durchkommen hin zur Unfallstelle sowie zu ggf. verletzten oder eingeklemmten Personen.

Wir sind stolz auf euch 💪😉




Unsere Neuen 2020 - Grundausbildung 

Am 29 Februar 2020 starteten eine Kameradin und drei Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau ihre Truppmannausbildung – den sog. „Grundausbildungslehrgang“.

Mit einer Lehrgangsdauer von mind. 70 Stunden lernen diese an sechs Samstagen theoretische und praktische Grundlagen der Feuerwehrausbildung. Ergänzt wird der Lehrgang später noch um eine praktische Ausbildung in der Ersten Hilfe.

Wir freuen uns auf "unsere Neuen" und möchten mit diesem Beitrag auch für neue Mitglieder werben. Wer Interesse hat!? Meldet euch gerne bei uns!! 🚒🚒💪💪😉😉

Vielen Dank an die Feuerwehr Ramstein-Miesenbach für die Gastfreundschaft und u.a. die Vermittlung dieser Ausbildungsinhalte.

Vielen Dank an die Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau, die diesen Lehrgang ermöglicht.


BrandAktuell – Februar 2020

05. März 2020: Aktuelles von Eurer Freiwilligen Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau

Rückblick: Im Monat Februar 2020 wurden wir insgesamt zu 19 Einsätzen alarmiert. Gerade des Sturmtief "Sabine" bescherte uns in der Nacht von Sonntag (09.02) auf Montag (10.02) zehn Einsätze in unserer Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau. Rückblickend können wir feststellen, dass unsere Verbandsgemeinde, gemessen an der Einsatzhäufigkeit und den einzelnen Einsatzlagen, glimpflich davon gekommen ist. Zu unseren Einsätzen zählten bspw: Sperrung von Straßen wg. umgestürzter Bäume, Besetzung von Wachen und unserer Einsatzzentrale wg. örtlichen Stromausfällen u.a. in Martinshöhe und Lambsborn, Sicherung eines Zeltes im Außenbereich, abgestürzte Ziegeln und Sichtung von Gefahren durch weitere Beschädigungen an Dächern, Beseitigung von Gefahrenstellen auf Straßen (bspw. Mülltonnen, Ziegeln, o.ä.), Entfernung von Bäumen über der Fahrbahn. Aufgrund der gehäuften Einsatzlagen in Verbindung mit Stromausfällen, war unser Feuerwehrgerätehaus durchgehend von 21.30 Uhr bis ca. 3.30 Uhr mit Einsatzkräften besetzt. Gegen Morgen entspannte sich die Lage.
Weiterhin kam es im Februar 2020 u.a. zu einer Hubschrauberlandesicherung, zwei Notfalltüröffnungen sowie einem PKW-Unfall auf der Kaiserstraße in Bruchmühlbach. Über den Dachstuhlbrand am 05.Februar berichteten wir bereits ausführlich in der vergangenen Amtsblatt-Ausgabe.
Bisher waren wir in diesem Jahr insgesamt 30 mal für euch in der Verbandsgemeinde im Einsatz

Jugendarbeit: Im Zeitraum von 10.02. bis 14.02.2020 unterstützten wir in Kooperation mit der Arztpraxis Dr. med. Sebastian Henn die Grundschule Miesau bei der Ausrichtung  „Gesundheitswoche mit Reanimationstraining KIDS SAVE LIVES“.
Zu Beginn der Unterrichtsstunden demonstrierten unsere Kameraden den 1. und 2. Klassen, wie schnell wir bei einer Alarmierung unsere Einsatzkleider anziehen können und was zu unserer persönlichen Schutzausrüstung gehört.
Weiterhin wurde den Kindern der Gesprächs- und Frageablauf bei einem Notruf vermittelt und zum Schluss haben die Grundschüler gelernt, wie man sich bei einem Brand korrekt verhält.  

Wir freuen uns, dass unsere Beteiligung zu der Gesundheitswoche auf ein großes Interesse bei Lehrern, Eltern und Schülern gestoßen ist und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Grund- und Weiterführenden Schulen sowie der Arztpraxis Dr.med. Sebastian Henn.
Natürlich freuen wir uns, wenn wir auch Interesse an unserer Jugendfeuerwehr wecken konnten. Übungen finden wöchentlich freitags, von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr durch speziell ausgebildete Feuerwehrkameradinnen und -kameraden unserer Wehr statt.


  

Winterverbrennung: Am Samstag, den 21. März 2020 feiern wir unsere traditionelle Winterverbrennung, gemeinsam mit dem Westricher Schlepperverein Bruchmühlbach-Miesau e.V.. Die Veranstaltung rund um unser Feuerwehrgerätehaus in Miesau beginnt um 17.30 Uhr.
Die Schneemann-Verbrennung ist ab 19.00 Uhr vorgesehen. Ein besonderes Event, gerade für Familien und Kinder aus unserer gesamten Verbandsgemeinde.

Aufgrund der großen Besucheranzahl im Vorjahr, rüsten wir uns in diesem Jahr auch wieder darauf ein, für euer leibliches Wohl noch stärker zu sorgen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen, um mit uns gemeinsam den Winter zu verabschieden und den Frühling zu begrüßen!


"Gesundheitswoche mit Reanimationstraining KIDS SAVE LIVES“

18. Februar 2020: Wie bereits zuvor berichtet, begleiteten wir vergangene Woche   (10.-14.02.2020) in Kooperation mit der Arztpraxis Dr. med. Sebastian   Henn (Miesau) in der Grundschule Miesau die Gesundheitswoche.

Zu  Beginn der Unterrichtsstunden demonstrierten unsere Kameraden den 1. und  2. Klässlern wie schnell wir uns in einem Einsatzfall unsere   Einsatzkleider anziehen können und erklärten anschließend noch die   gesamte Ausrüstung, die wir innerhalb  der persönlichen Schutzausrüstung tragen. Zum Beispiel, dass es einen  Unterschied zwischen den Handschuhen gibt für Brandeinsätze tragen wir  Brandhandschuhe sowie eine andere Hose und Jacke wie für einen Einsatz  in Technischer Hilfe benötigen.

Anschließend wurde ihnen die unterschiedlichen Seiten des Feuers   erläutert, wofür wir es nutzen und warum und mit was Feuer brennt. Um zu   wissen was man tun kann, wenn es in der Umgebung der Kinder anfängt zu   brennen, haben sie den Notruf 112 kennengelernt.

  • Wo bin ich?
  • Was ist passiert?
  • Wie ist es passiert?
  • Wieviele Verletzte gibt es?
  • Auf Anweisungen/ Rückfragen warten.

Zum Schluss haben die Kinder einige Handlungsanweisungen erlernt, wie sie sich verhalten müssen wenn es brennt.

  • Verlasse sofort den brennenden Raum
  • Schließe alle Fenster und Türen
  • Keine Persönlichen Gegenstände mitnehmen
  • Zuerst in Sicherheit bringen und dann erst den Notruf absetzen!
  • u.v.m.

Wir freuen uns, dass unsere Beteiligung zu der Gesundheitswoche eine   solch positive Resonanz gezeigt hat und freuen uns auf eine weiterhin   gute Zusammenarbeit mit der Grundschule Miesau und der Arztpraxis   Dr.med. Sebastian Henn.
Zudem sind alle Kinder, die nun an der   Feuerwehr interessiert sind, herzlich eingeladen mal in unsere   Gruppenstunde der Jugendfeuerwehr (jeden Freitag von 18:00-20:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Miesau) reinzuschnuppern.


Technik die begeistert ...

15. Februar 2020: Wisst ihr mit welcher Technik wir in unserer Wache ausgerüstet sind?

Bspw. nutzen wir an diversen Bildschirmen in unserer Wache eine sog. „Alarmvisualisierungssoftware“.

So erkennt man bei einem Einsatz und beim Betreten der Wache,

  • welche  Kameradinnen / Kameraden die Wache anfahren,
  • welche Kameradinnen / Kameraden nicht kommen können,
  • welche Einsatzfahrzeuge ausrücken,
  • wo sich die Einsatzstelle genau befindet (google maps)
  • weitere Einzelheiten zu dem alarmierten Einsatz  u.v.m.

   

Weiterhin zeigt die Übersicht regulär wichtige Informationen zu

  • aktuelle Straßensperrungen in unserer Verbandsgemeinde,
  • Wetterlagen,
  • Unwetterwarnungen,
  • Übungstermine u.v.m.

Ein großes Lob an unsere „Technikfreaks“ unserer FEZ, die diese Software pflegen und mit Leben füllen.

 Nach dem Sturmtief "Sabine" - Unser Rückblick

13. Februar 2020:  Das Sturmtief  Sabine bescherte uns in der Nacht von Sonntag (09.02) auf Montag (10.02) 10 Einsätze in unserer gesamten Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau.
Rückblickend können wir feststellen, dass unsere Verbandsgemeinde,  gemessen an der Einsatzhäufigkeit und den einzelnen Einsatzlagen, glimpflich davon gekommen ist.

Aufgrund der gehäuften Einsatzlagen i.V.m. Stromausfällen, war unser Feuerwehrgerätehaus durchgehend von 21.30 Uhr bis ca. 3.30 Uhr mit   Einsatzkräfte besetzt. Gegen Morgen entspannte sich die Lage.

Zu unseren Einsätzen zählten bspw:

  • Sperrung von Straßen wg. umgestürzter Bäume,
  • Besetzung von Wachen und unserer Einsatzzentrale wg. örtlichen Stromausfällen u.a. in Martinshöhe und Lambsborn
  • Sicherung eines Zeltes im Außenbereich
  • abgestürzte Ziegeln und Sichtung von Gefahren durch weitere Beschädigungen an Dächern
  • Beseitigung von Gefahrenstellen auf Straßen (bspw. Mülltonnen, Ziegeln, o.ä.)
  • Entfernung von Bäumen über der Fahrbahn

Auch unser Wehrführer R. Gehm ließ es sich nicht nehmen, persönlich Ziegeln von der Straße zu entfernen und in der Nacht die Truppe mit einer warmen Gulaschsuppe zu verköstigen.

Herzliche und stürmige Grüße,
Eure Freiwillige Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau

BrandAktuell – Januar 2020

13. Februar 2020
Rückblick:
Die ersten Wochen des Jahres 2020 begannen mit insgesamt 13 Alarmierungen bereits Einsatzreich. Unter anderem wurden wir zu diversen Notfalltüröffnungen, ausgelöste Brandmeldeanlagen, ein Wassernotstand, einer Hubschrauberlandesicherung sowie zu einer Eigentumssicherung zur Unterstützung der Polizei und des Rettungsdienstes alarmiert. Bei mehreren Verkehrsunfällen auf der BAB 6, der L464 bei Martinshöhe und in Bruchmühlbach, sicherten wir die Einsatzstellen ab und versorgten die leichtverletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Anfang des Monats konnte ein wahrgenommener Gasgeruch in einem Wohnhaus im Ortsteil Vogelbach keine Auffälligkeiten und Hinweise eines Gasaustritts bestätigt werden.

Am 05. Februar wurden wir zu einem Gebäudebrand nach Bruchmühlbach alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich der Brand bereits auf den Dachstuhl ausgebreitet hatte. Mit der Hilfe von mehreren Nachbarwehren konnte verhindert werden, dass sich das Feuer auf angrenzende Gebäude ausbreitete. Mit Unterstützung unserer Nachbarwehren konnte der Brand zügig bekämpft werden. Für diese Unterstützung und gute Zusammenarbeit möchten wir uns nochmals bei allen beteiligten Einsatzkräften bedanken.

Aktuelles: In dieser Woche (10.02. bis 14.02.2020) werden wir in Kooperation mit der Arztpraxis Dr. med. Sebastian Henn die Grundschule Miesau in der „Gesundheitswoche mit Reanimationstraining KIDS SAVE LIVES“ begleiten. Unsere Schulklassenbetreuer und weitere Kameraden werden Unterrichtsstunden begleiten und den Kindern erste Schritte sowie Abläufe bei Notfällen zeigen. Näheres aus dieser Zeit werden wir in der Amtsblattausgabe Anfang März berichten.

Auch im Januar besuchten wieder Schulklassen unsere Feuerwehr um das Gerätehaus, die Einsatzfahrzeuge, sowie die Tätigkeiten der Feuerwehr näher kennen zu lernen. Die Klassen 3a, 3b und 3c der Ganztagsgrundschule in Bruchmühlbach/Martinshöhe bedankten sich bei den Kameraden mit einer selbstgestalteten Dankeskarte, worüber wir uns natürlich sehr gefreut haben. Die Karte hat selbstverständlich einen besonderen Platz in unserem Gerätehaus gefunden.

Natürlich bedanken wir uns auch bei den Kameraden und Kameradinnen, die in ihrer Freizeit, die Schulklassen empfangen und betreut haben.

Ausblick – bitte vormerken: Am 21.03.2020 werden wir wieder unsere jährliche Winterverbrennung zusammen mit dem Westricher Schlepperverein Bruchmühlbach-Miesau e.V. veranstalten.

Außerdem nicht zu vergessen: unser jährliches Schlachtfest in unserer Wache am 30.04.2020. Nähere Informationen folgen in den kommenden Amtsblattausgaben. Wir freuen uns, Sie bei diesen Veranstaltung zahlreich begrüßen zu dürfen.

++ Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz … +++

07. Februar 2020 - Wollt ihr wissen, welche Arbeiten durch uns in Folge eines Einsatzes noch gemacht werden müssen?
Kommt mit – am Beispiel vom vergangenen Wohnhausbrand nehmen wir euch mit auf eine Reise:

  • Fahrzeuge reinigen – außen (bspw. Rußablagerungen auf Dach) und innen
  • Reinigung von Material, das im Einsatz verwendet wurde (Wärmebildkamera, Handlampen, Funkgeräte, u.v.m.)
  • Kleidung reinigen. ggf. beschädigte Kleidung ersetzen
  • Reinigung von Schläuchen und Prüfung auf Beschädigungen. Trockung benutzter Schläuche
  • Wiederbefüllung der Atemschutzgeräte inkl. Funktionstest und Dokumentationen
  • Reinigung und Desinfektion der Atemmasken
  • Reinigung der Fahrzeughalle bei starker Verschmutzung
  • Einsatzbericht und Dokumentationen zum Einsatz verfassen
  • benutztes Material wieder in den Fahrzeugen für neue Einsätze auffüllen (Schläuche, Getränke, Atemschutzgeräte, usw.)
  • u.v.m.


Und am Schluss, sind wir wieder einsatzbereit für euch.

Auch ist es wichtig, im Anschluss sich in der Gemeinschaft über das   Erlebte auszutauschen. Das haben wir uns dann aber auch verdient.

Dachstuhlbrand am 05.02.2020

Am Mittwoch, den 05. Februar 2020, wurden wir nachmittags zu einem Gebäudebrand nach  Bruchmühlbach alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges stand  bereits der Dachstuhl in Vollbrand. Ein Trupp ging unter Atemschutz zur  Menschenrettung ins Gebäude, da sich einer der Anwohner noch im Gebäude  befand. Dieser wurde hinaus begleitet und dem Rettungsdienst zur  medizinischen Versorgung übergeben. Wegen der großen Hitzeentwicklung  und der Einsturzgefahr der Decke wurde kein Löschen mittels Innenangriff  fortgeführt. Die angrenzenden Häuser wurden vor dem Übergreifen des  Feuers geschützt.

Durch die Unterstützung der Drehleitern der Wehren  Waldmohr und Ramstein konnte ein Außenangriff durchgeführt werden. Nach   erfolgreicher Brandbekämpfung über die Drehleitern wurden verbliebene   Glutnester im Inneren des Gebäudes gelöscht. Nach der letzten   Brandnachschau mittels Wärmebildkamera konnten keine Glutnester mehr   gefunden werden und die Einsatzstelle konnte abgesperrt und der Polizei übergeben werden.

Wir möchten uns bei den Nachbarwehren für die  Unterstützung bei der Brandbekämpfung und der guten Zusammenarbeit bedanken, sowie bei allen anderen am Einsatz beteiligten Einheiten.              


Verhalten eurer Kinder im Notfall

03. Februar 2020: ++ Denkt mal drüber nach …. ++
Ihr habt Kinder? Ihr habt Enkelkinder oder seit Pate?
Kennt euer Kind die Notrufnummer und den Gesprächs-/ Frageablauf eines Notrufs?
Könnte euer Kind einen Feuerlöscher im Notfall bedienen?
Könnte euer Kind ggf. Erste Hilfemaßnahmen vornehmen?

In Kooperation mit der der Arztpraxis Dr. med. Sebastian Henn (Miesau)  begleiten wir in der Grundschule Miesau die „Gesundheitswoche mit  Reanimationstraining KIDS SAVE LIVES„.

Im Zeitraum vom 10. bis 14 Februar 2020 begleiten wir  Unterrichtsstunden und zeigen den Grundschülern erste Schritte und  Abläufe im Notfall.
Wir halten euch in dieser Zeit auf dem Laufenden  und zeigen euch gerne, was in den einzelnen Unterrichtsstunden  vermittelt wurde.

… und ++ Denkt mal drüber nach … ++ – zu Hause könnt ihr euren Kindern ein solches Wissen auch spielerisch vermitteln.

Herzliche Grüße,
Eure Freiwillige Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau

Zu Besuch bei der Feuerwehr – Ganztagsgrundschule Bruchm.-Martinshöhe

19. Januar 2020: Am Mittwoch, den 15. Januar 2020, hatten wir Besuch von den Klassen 3a, 3b und 3c der Ganztagstagsgrundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe. Vielen Dank für euer Kommen, eure Fragen und euer Interesse.

Ein herzliches Dankeschön für das persönliche und individuelle   Geschenk. Hat uns sehr gefreut und euer Gastgeschenk bekommt sicherlich einen passenden Platz in unserer Wache.

Danke auch an unsere Kameraden, die am Vormittag (in ihrer Freizeit) die Schulkassen empfangen und betreut haben.

Jahresrückblick 2019

02. Januar 2020: Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Gerne fassen wir für Sie nochmals das Jahr 2019 in einem Rückblick zusammen:

Einsätze:
Insgesamt weist die Einsatzstatistik 131 Feuerwehr-Einsätze im Jahr 2019 auf. Diese verteilen sich wie folgt:

  • 34 Brandeinsätze,
  • 63 Technische Hilfeleistungen,
  • 25 ausgelöste Brandmeldeanlagen,
  • 9 Sicherheitsdienste u.v.m

Besondere Einsatzlagen ergaben sich im Jahr 2019 durch einen schweren Verkehrsunfall mit einem Linienbus im Ortsteil Miesau, mehrere gleichzeitge Einsatzlagen an einem Tag im Herbst 2019, mehrere Flächenbrände aufgrund der anhaltenden Trockenheit im Sommer 2019 sowie zwei Großeinsätze auf einem Firmengelände in Bruchmühlbach u.a. mit dem Gefahrstoffzug des Landkreises Kaiserslautern. Zum Vergleich, waren wir im Jahr 2018 113 mal für Sie im Einsatz.

Übungen:
Insgesamt absolvierten wir 52 Übungen, die regelmäßig montags, von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr durchgeführt werden. Ein weiterer fester Bestandteil im Jahr 2019 waren drei gemeinsame Großübungen mit den Feuerwehren Waldmohr (Einsatzübung an der IGS an der IGS in Waldmohr), der Feuerwehr Schönenberg-Kübelberg (Brandeinsatz-Übung auf Campingplatz) sowie eine Gefahrstoffübung gemeinsam mit dem Gefahrstoffzug des Landkreises Kaiserslautern und der US Army Depot Feuerwehr.
Ergänzende Lehrgänge vereinzelter Feuerwehrmänner / -frauen (bspw. Grundausbildung, Sprechfunker, Maschinist für Löschfahrzeuge, Atemschutzgeräteträger, Chemikalienschutzanzugträger, Truppführer, Gefahrstoff-Lehrgänge u.v.m.) erweitern die o.g. Übungsstunden sowie aber auch unsere Einsatzbereitschaft, Einsatzkompetenz und Einsatzroutine.

Veranstaltungen:
Auch im zurückliegenden Jahr waren unsere eigenen Veranstaltungen wie das Schlachtfest (30.04.) sowie die Winterverbrennung gemeinsam mit dem Westricher Schlepperverein Bruchmühlbach-Miesau e.V. (30.03.) gut besucht. Am 16. Juni veranstalteten wir einen „Tag der offenen Tür der Feuerwehren der Verbandsgemeinde“ rund um unsere Wache in Miesau. Mit einem solch zahlreichen Besuch hatten wir nicht gerechnet und wir bedanken uns nochmals für Ihr Kommen und das große Interesse an unserer Feuerwehr. Schon nachmittags war bei bestem Wetter auf dem gegenüberliegenden EDEKA-Parkplatz kein freier Parkplatz mehr zu bekommen. Die Tische waren belegt und über den ganzen Tag verteilt, herrschte um unsere Wache ein buntes Treiben.
Weiterhin nahmen wir an diversen Veranstaltungen in unserer Verbandsgemeinde aktiv teil (bspw. EndlessSummerParty im Waldwarmfreibad, Tischkickerturnier beim ASV-Miesau, Weihnachtsmarkt in Miesau, u.v.m.).

Personal:
Insgesamt zählen wir 46 aktive Feuerwehrmänner / Feuerwehrfrauen in unseren Wehr.

Seit 01. Januar 2019 haben Ramon Gehm und Sören Scholtka die Wehrführung bzw. die stellv. Wehrführung übernommen. Verbunden damit auch ein Dank an die bisherige Wehrführung, an Ingo Heintz und Andreas Brass, die weiterhin mit Rat und Tat der Aktiv-Wehr zur Seite stehen.

Bei der Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau am Samstag, den 18. Mai 2019, wurde der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach -Miesau Thomas Drebinski nach fast 10 Jahren aus seinem Amt verabschiedet.
Für die in 40 Jahren geleisteten Dienste in der Feuerwehr wurde er an diesem Abend mit dem „Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande“ für hervorragende Verdienste um das Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Am gleichen Abend wurde der Nachfolger ins Amt eingeführt.
Seit 01.Juni 2019 hat Jürgen Lampert die Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde übernommen.


Jugendfeuerwehr:
Unsere Jugendfeuerwehr hat ebenfalls neben den wöchentlichen Übungen (freitags, 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr) viel im Jahr 2019 unternommen. Beispielhaft zu erwähnen sind hier eine Übernachtung in der Wache in Miesau, ein aktives Angebot im Rahmen des Ferienprogramms unserer Verbandsgemeinde sowie eine Teilnahme am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr am Pfingstwochenende.

Wenn Ihr Kind auch Lust hat, genau solche Aktionen in der Gemeinschaft zu erleben, dann kommen Sie mit Ihrem Sohn / Ihrer Tochter gerne vorbei und machen Sie einfach mit!

 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram